Monument Valley

Das Monument Valley an der Grenze zwischen Arizona und Utah beeindruckt durch seine abstrakten Felsformationen. Diese Landschaft ist für viele Menschen "DER" Inbegriff des wilden Westens. Neben den vielen Cowboy-Streifen, die hier gedreht wurden, war die Marlboro-Werbung sicherlich auch ausschlaggebend für dieses Image.

Das Valley selbst ist Navajo-Land und wird auch von diesen verwaltet. Meine Empfehlung ist, sich das Valley für den Nachmittag und Abend vorzunehmen, das Licht ist dann am schönsten - die Formationen glühen förmlich. Wenn man nicht einfach nur vom "The View" Hotel aus die bekannteste Formation aus betrachten möchte, kann man sich auch entweder mit dem eigenen Wagen oder mittels geführter Jeep-/Bus-Tour auf eine Offroadpiste begeben und durch das Valley fahren, die Navajo bieten außerdem auch Pferdetouren an. Wandermöglichkeiten sind begrenzt, es gibt zwar den "Wildcat Trail", der zum West Mitten Butte führt, es scheiden sich allerdings die Geister, ob sich "der Aufwand lohnt" oder ob es eine schöne, einsame Wanderung ist und man auch mal andere Perspektiven auf einen der Tafelberge bekommt.

Probiert es am Besten einfach selbst! :)